Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Mobile Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Mobile Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Mobile Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Mobile Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei
Mobile Preview: Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei

Wakui V2 Kurouchi Nakiri 18 cm nicht rostfrei

Art.Nr.:
WK N18
1-3 Tage 1-3 Tage (Ausland abweichend)
160,00 EUR

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Kundenrezensionen

  • 17.02.2017
    Ich habe das Nakiri zusammen mit dem hauseigenen Schleifstein #4000/8000 erworben. Normalerweise gebe ich keine Produktbewertungen zu Messern ab, die ich nicht selbst geschliffen habe. Den Erstschliff (Honbazuke) werde ich von www.japan-messer-shop.de vornehmen lassen und mal schauen, welches Potential die Klinge hat... Das Nakiri weist mit 53mm Höhe ein angenehmes Maß auf, allerdings ist der Übergang vom ovalen Kastaniengriff (geflammt) zur Büffelhornzwing nicht sauber gearbeitet. Für ein Nakiri mit gut 18cm Klingenlänge und 169g \"Lebendgewicht\" lässt es sich aber super handhaben, weist einen absolut sauberen, ordentlichen Schliff auf und ist für den hier angebotenen Preis von 150 EUR fast schon ein Sonderangebot. Einen Stern Abzug für den Übergang Griff/Klinge bzw. fehlende Fingerkante, ansonsten eine absolute Kaufempfehlung. ich nicht selbst geschliffen habe. Den Erstschliff (Honbazuke) werde ich von www.japan-messer-shop.de vornehmen lassen und mal schauen, welches Potential die Klinge hat... Das Nakiri weist mit 53mm Höhe ein angenehmes Maß auf, allerdings ist der Übergang vom ovalen Kastaniengriff (geflammt) zur Büffelhornzwing nicht sauber gearbeitet. Für ein Nakiri mit gut 18cm Klingenlänge und 169g \"Lebendgewicht\" lässt es sich aber super handhaben, weist einen absolut sauberen, ordentlichen Schliff auf und ist für den hier angebotenen Preis von 150 EUR fast schon ein Sonderangebot. Einen Stern Abzug für den Übergang Griff/Klinge bzw. fehlende Fingerkante, ansonsten eine absolute Kaufempfehlung.
    Zur Rezension
  • 13.03.2015
    Absolut sauberes Handwerksstück! Unschlagbare Preisleistung! Ich liebe diese Messerserie und kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen!
  • 27.11.2014
    Das Messer ist klingenlastig ausgelegt, liegt sehr gut in der Hand. Die Schneide ist durchgängig nagelgehend geschliffen, das Kurouchi zusammen mit der polierten Schneide sieht fantastisch aus! Nach einigen Zügen auf Lederriemen (erst Siliziumkarbid dann Chromoxid) erreicht man eine extreme Schärfe, zur Standzeit kann ich noch nichts sagen. Die Verarbeitung des Griff uns der Zwinge ist sehr gut, es sind keine Übergänge auszumachen. Der V2 Stahl ist nach Rückfrage bei Frau Horie dem Shirogami 2 ähnlich, ich bin gespannt, wie er sich gegenüber Aogami Super von Azai verhält. Vielen Dank für die Beratung und das Fläschen Kamelienöl. der polierten Schneide sieht fantastisch aus! Nach einigen Zügen auf Lederriemen (erst Siliziumkarbid dann Chromoxid) erreicht man eine extreme Schärfe, zur Standzeit kann ich noch nichts sagen. Die Verarbeitung des Griff uns der Zwinge ist sehr gut, es sind keine Übergänge auszumachen. Der V2 Stahl ist nach Rückfrage bei Frau Horie dem Shirogami 2 ähnlich, ich bin gespannt, wie er sich gegenüber Aogami Super von Azai verhält. Vielen Dank für die Beratung und das Fläschen Kamelienöl.
    Zur Rezension
  • 02.09.2011
    Sendung ist heute angekommen - alles bestens; Messer hängt schon an der "Messerwand" bei den anderen guten Stücken. Ein erster Test hat ergeben: wie nicht anders erwartet gefällt es mir sehr gut: liegt hervorragend in der HAnd, kein Schicki oder Micki sondern einfach nur eine Freude, damit zu arbeiten - ein dickes Lob an diesen Schmied! Seit ich die Wakui Messer habe werden keine anderen mehr benutzt - mit ein ganz klein wenig Pflege und regelmäßigem Nachschärfen macht das Schneiden einfach nur noch Spaß. Bei einigen Gemüsen merken wir eindeutig einen positiven Geschmacksunterschied (zB bei Möhren); und wenn man nach dem Schneiden das Messer sofort an einem feuchten Tuch abwischt....also ich habe noch nie ein Problem mit Rostanfälligkeit gehabt (und nehme bzgl. des Schneidgutes keinerlei Rücksicht), d.h. für mich: Kohlenstoffstahl ist was tolles! Naj, das wissen Sie natürlich auch alles selbst, ich mußte dennoch die Freude einfach mal ´rauslassen :-)) wie nicht anders erwartet gefällt es mir sehr gut: liegt hervorragend in der HAnd, kein Schicki oder Micki sondern einfach nur eine Freude, damit zu arbeiten - ein dickes Lob an diesen Schmied! Seit ich die Wakui Messer habe werden keine anderen mehr benutzt - mit ein ganz klein wenig Pflege und regelmäßigem Nachschärfen macht das Schneiden einfach nur noch Spaß. Bei einigen Gemüsen merken wir eindeutig einen positiven Geschmacksunterschied (zB bei Möhren); und wenn man nach dem Schneiden das Messer sofort an einem feuchten Tuch abwischt....also ich habe noch nie ein Problem mit Rostanfälligkeit gehabt (und nehme bzgl. des Schneidgutes keinerlei Rücksicht), d.h. für mich: Kohlenstoffstahl ist was tolles! Naj, das wissen Sie natürlich auch alles selbst, ich mußte dennoch die Freude einfach mal ´rauslassen :-))
    Zur Rezension